Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Reden in der Haushaltswoche zum Bundeshaushalt 2020

Als Berichterstatterin für die Haushalte der Ministerien für Wirtschaft und Energie, für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie für Ernährung und Landwirtschaft und Mitglied des Haushaltsausschusses redet Heidrun Bluhm in der Haushaltswoche zu allen drei Einzelplänen. Weiterlesen


Förderung abgehängter Regionen in Deutschland: Viel Schaum und keine Lösungen

Anlässlich der Vorstellung Ihrer Schlussfolgerungen aus der Arbeit der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ durch die Bundesminister Julia Klöckner, Franziska Giffey und Horst Seehofer und der daraus abgeleiteten Maßnahmen zur Förderung von abgehängten Regionen in Deutschland fordert Heidrun Bluhm-Förster, Sprecherin für den Ländlichen Raum der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, konkrete finanzielle Zusagen und einen sofortigen Maßnahmenkatalog, statt vage formulierter Absichtserklärungen. Weiterlesen


"Gleichwertige Lebensverhältnisse müssen gewollt werden"

"Trotz guter Ausgangsbedingungen und motivierter Bürgerinnen und Bürger ist es auch 30 Jahre nach dem Mauerfall nicht gelungen, in Deutschland gleichwertige Lebensverhältnisse herzustellen. Offenbar scheint dafür der politische Wille bei den Entscheidungsträgern zu fehlen. Besonders die ländlichen Räume und Ostdeutschland leiden darunter. Die Anträge der Fraktion DIE LINKE zeigen Wege auf, welche politischen Mittel auf welche Weise genutzt werden sollten, um das Grundgesetzgebot gleicher Lebensbedingungen für alle verwirklichen zu können." Weiterlesen


Baukultur im Spannungsfeld zwischen Schrumpfung und Mietenexplosion

"Was ich bereits bei vorangehenden Baukulturberichten in der Debatte im Bundestag kritisiert habe, trifft hier in diesem Fall leider immer noch zu: Es gibt einen exzellenten Bericht, eine detailreiche Analyse und konkrete Handlungsempfehlungen und Vorschläge. Die Schlussfolgerungen der Bundesregierung sind allerdings mehr als dürftig. Auch die Koalition mit ihrem Entschließungsantrag setzt hier leider nichts Substanzielles drauf." Weiterlesen


Wälder brauchen Soforthilfe

Den Wäldern in vielen Regionen Deutschlands geht es schlecht. Mancher spricht gar von einem weiteren Waldsterben. Allein die erwartete Schadholzmenge entspricht für 2018/2019 der Einschlagsmenge eines ganzen Jahres. Ursachen sind Sturmschäden 2017, Dürre 2018, vermehrt auftretende Kalamitäten sowie ein wachsendes Waldbrandrisiko. Daher benötigen wir umgehende Soforthilfemaßnahmen für den Wald", so Heidrun Bluhm, Mitglied des Haushaltsausschusses, und Kirsten Tackmann, agrarpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, zum Antrag der Fraktion für ein Sonderprogramm. Weiterlesen