Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

"Wir haben es satt!" - Auf der Straße für gesunde Lebensmittel, Tier- und Umweltschutz

Auch in diesem Jahr waren anlässlich der Grünen Woche wieder zehntausende Menschen in Berlin auf der Straße, um für eine ökologisch und sozial nachhaltige Landwirtschaft zu demonstrieren. Mit dabei waren Heidrun Bluhm und Amira Mohamed-Ali, Mitglieder im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, und weitere Mitglieder der Linken Bundestagfraktion. Weiterlesen


Rede zu gutem Leben und Arbeiten auf dem Land

Die Regierung ist zu zögerlich beim 5G-Ausbau. Wir fordern die Durchsetzung des nationalen Roamings, wirksame Strukturreformen im Gesundheitssystem, um die Versorgung in der Fläche zu garantieren, Regionalbudgets, eine bessere Finanzausstattung der Kommunen und eine stärkere Unterstützung sowie bürokratische Entlastung des Ehrenamtes. Weiterlesen


Reden in der Haushaltswoche

Als Berichterstatterin für die Haushalte der Ministerien für Wirtschaft und Energie, für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie für Ernährung und Landwirtschaft und Mitglied des Haushaltsausschusses redet Heidrun Bluhm in der Haushaltswoche zu allen drei Einzelplänen. Weiterlesen


Bundestagsdebatte zu gleichwertigen Lebensverhältnissen

Bei der Entwicklung ländlicher Räume gibt es kein Erkenntnisdefizit, wie die Kommission vermuten lässt, sondern ein Umsetzungsdefizit. Die Bundesregierung muss handeln, statt debattieren. Wir wollen, dass tatsächliche Wertschöpfung in den ländlichen Regionen stattfindet. Wir wollen lebendige Räume überall, in denen Menschen gut leben können und in denen sie gut versorgt sind - in Stadt und Land. Weiterlesen


Im Gespräch mit der Forstwirtschaft

Heute empfing Heidrun Bluhm den Präsidenten des Deutschen Forstwirtschaftsrates DFWR, Georg Schirmbeck, im Bundestag, um über zukünftige Herausforderungen der Forstwirtschaft, die Entwicklung der Ländlichen Räume, den Fachkräftemangel und die Folgen der Dürre für die Forstbetriebe zu reden. In den Haushaltsberatungen hat die Bundestagfraktion DIE LINKE zusätzliche 100 Mio. Euro für den Waldumbau gefordert, die neben dem bestehenden Waldklimafonds, die Forstwirtschaft im Sinne einer nachhaltigen Waldwirtschaft unterstützen sollen. Weiterlesen


Podiumsdiskussion bei der Leibnitz-Gemeinschaft

DAVID_AUSSERHOFER

Politik und Wissenschaft diskutierten auf dem Podium des Parlamentarischen Abends der Leibnitz-Gemeinschaft zur Zukunftsfähigkeit des Ländlichen Raumes am 17. Oktober. Mit Heidrun Bluhm diskutierten unter anderem: Reint Gropp (Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle), Hans-Günter Henneke (Deutscher Landkreistag), Alfons Balmann (Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien), Gabriela Christmann (Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung) und Sebastian Lentz (Leibniz-Institut für Länderkunde) Weiterlesen


Im Gespräch mit der Landjugend

Neben den langen Haushaltsberatungen heute ein sehr angenehmer Besuch in Berlin - ein Termin mit Kathrin Muus von der Landjugend. Themen waren die Zukunft in der Landwirtschaft, Fragen des Tierwohls und des Umweltschutzes sowie der Generationswechsel in der Landwirtschaft. In diesem Zusammenhang wurde auch die Hofabgabeklausel, der Strukturwandel in der Landwirtschaft und der Einfluss der EU-Agrarpolitik, vor allem in Hinblick auf die neue Förderperiode, diskutiert. Weiterlesen


Filmvorführung mit Heidrun Bluhm in Demmin

Gibt es Lösungen zum Stopp des Klimawandels? Um den Menschen Anregungen zu dieser aktuellen Frage unserer Zeit aufzuzeigen, veranstaltete die Linkspartei am Donnerstag im Lübecker Speicher Demmins eine Filmvorführung des zweistündigen Streifens „Tomorrow - die Welt ist voller Lösungen", an dessen Anschluss die Bundestagsabgeordnete Heidrun Bluhm, die Landtagsabgeordnete Jeannine Rösler, die Vorsitzende der Demminer Stadtvertretung Kerstin Lenz und Georg Nikelski von der Ostseestiftung Lübecker Speicher in einer Diskussionsrunde mit den Besuchern Rede und Antwort zu dem bemerkenswerten Inhalt dieser internationalen Produktion und zu globalen und lokalen Fragen standen. Weiterlesen


Mindest acht Jahre zu spät: Die SPD entdeckt mieterfreundliche Wohnungspolitik

Die Mehrzahl der Vorschläge für eine mieterfreundlichere Politik aus dem Papier „Mietenwende jetzt“ der SPD Parteivorsitzenden und ihres Stellvertreters sind nicht nur seit Jahren bekannt, sie wurden in den vergangenen Jahren ausgiebig im Plenum des Deutschen Bundestages debattiert und dort von der SPD abgelehnt. Weiterlesen


Bundeshaushalt 2019 in erster Lesung im Bundestag debattiert

In der Haushaltswoche stehen die Einzelpläne aller Ressorts der Bundesregierung im Parlament zur Debatte. Als Mitglied des Haushaltsausschusses und Berichterstatterin bzw. Hauptberichterstatterin für die Einzelpläne der Ministerien für Wirtschaft und Energie, für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie für Ernährung und Landwirtschaft antwortet Heidrun Bluhm im Plenum auf die Reden der Bundesminister Altmaier, Schulz und Klöckner. Weiterlesen


Neue Wege übers Land - Dokumentation der Ergebnisse der Konferenz zur Zukunft Ländlicher Räume

Wer am 2. Juni 2018 in Wittenberge nicht dabei sein konnte: Hier geht es zur Dokumentation der Konferenz der Fraktion DIE LINKE "Neue Wege übers Land – Konferenz zur Zukunft ländlicher Räume". Fragen der sozialen Infrastruktur, der Mobilität und Digitalisierung sowie demokratischen Mitbestimmung standen dabei im Fokus. Die Ergebnisse mündeten im "Appell von Wittenberge", der in insgesamt zehn Punkten die wichtigsten Forderungen und Aspekte für eine zukunftsweisende Entwicklung Ländlicher Räume benennt. Weiterlesen


Reden in der Haushaltswoche zum Beschluss des Bundeshaushaltes 2018

Am 05.07. wurde der Bundeshaushalt für das Jahr 2018 beschlossen. In der Haushaltswoche stehen alle Einzelpläne des zu beschließenden Bundeshaushaltes zur Debatte. Heidrun Bluhm redete als Mitglied des Haushaltsausschusses und Berichterstatterin bzw. Hauptberichterstatterin für die Einzelpläne der Ministerien für Wirtschaft und Energie und für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit am 03.07 sowie zum Einzelplan für Ernährung und Landwirtschaft am 05.07. Weiterlesen


Wahlkreismitarbeiterkonferenz der Bundestagsfraktion

Mehr als 50 Kolleginnen und Kollegen aus den Wahlkreisbüros des gesamten Bundesgebietes kamen in Berlin zusammen, um Fragen rund um Ihre Arbeit zu klären, Projekte vorzustellen, Ideen und Vorschläge für eine gute Wahlkreisarbeit zu diskutieren. Im besten Fall bedeutet gute Wahlkreisarbeit, dass Bürgernähe und konkrete Hilfe vor Ort zusammen gebracht werden und die Wahlkreismitarbeiter dazu auch Antworten auf Fragen zu allen Fachgebieten der Politik auf Bundes- Landes- und Kommunalebene geben können. Weiterlesen


Appell von Wittenberge als Ergebnis der Konferenz zur Zukunft Ländlicher Räume

Die Hälfte der Bevölkerung Deutschlands ist nach wie vor in ländlichen Räumen zu Hause. Außerdem kommen die Wachstumspotentiale der Städte an ihre Grenzen. Die Herausforderungen des ländlichen Raumes geraten daher zunehmend in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Fragen der sozialen Infrastruktur, Digitalisierung und demokratischen Mitbestimmung spielen dabei eine besondere Rolle. In der Konferenz wollen wir Politiker*innen aus Land und Bund, Wissenschaftler*innen sowie vor allem zivilgesellschaftliche und Weiterlesen


Kleine Anfrage zur Förderung ländlicher Entwicklung

Die Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der LINKEN zur Förderung der ländlichen Entwicklung offenbart die Defizite der Politik für die Ländlichen Räume. Die Zahlen des Mittelabrufs der Länder zeigen, dass das Fördersystem für den Ländlichen Raum den Anforderungen einer modernen ländlichen Entwicklung nicht gerecht wird. Wir brauchen eine solide, verlässliche und unbürokratische Förderung der ländlichen Entwicklung und Gesetzesreformen, die dies ermöglichen. Weiterlesen


Heidrun Bluhm auf dem Mietertag in Rostock

Wohnen, als landespolitisches Thema lange verdrängt, ist mit Macht in der lebendigen Wirklichkeit angekommen. Wohnungsnot und krasse Mietsteigerungen gehören in Städten, wie Rostock, Schwerin, Wismar, Greifswald oder Stralsund inzwischen leider zur Normalität. Auch in kleineren Städten und in den Dörfern gibt es Wohnungsnot, nur zeigt sie sich hier anders. In Leerstand einerseits und fehlenden altersgerechten, barrierearmen Wohnungen andererseits. Dass dies ein im Land hausgemachtes Problem ist, Weiterlesen


Das Land braucht Macher - Macher brauchen Hilfe!

Hof- und Dorfläden sind in vielen Gemeinden Mecklenburg – Vorpommerns längst mehr als reine Verkaufsstellen. Sie sind neue Dorfzentren mit Post, Cafe, Kantine, Bibliothek und vor allem mit Kommunikation, die es ansonsten im Dorf gar nicht mehr gäbe. Das haben mir die beiden Mitinitiatoren der Genossenschaft, Dörte Wollenberg und Bernd Kleist, mit überzeugender Leidenschaft vermittelt. Sie wollen die wenigen noch bestehenden Dorfläden im Land nicht nur erhalten, sondern neue initiieren und dauerhaft lebensfähig machen. Weiterlesen


Antrag: GAK-Bundesmittel für die Ländliche Entwicklung endlich bereitstellen

Die Bundesregierung lässt Länder, Kommunen und den Ländlichen Raum „am langen Arm verhungern“. Um die „Hängepartie“ der Länder beim Zugang zu den GAK-Mitteln des Bundes zu beenden, beantragt die Linksfraktion die vorzeitige Auszahlung der GAK-Bundesmittel durch außerplanmäßige Verpflichtungsermächtigungen, damit dringende Investitionen in den Hochwasser- und Küstenschutz, in die ländliche Entwicklung und Agrarunternehmen ermöglicht werden. Weiterlesen


Amerikanische Verhältnisse jetzt auch in Gadebusch – Tafeln schließen wegen Haushaltsnotstand

Wenn ich sehe, dass Tafeln von der Schließung bedroht sind, weil es immer noch keinen Nachtragshaushalt für 2018 gibt, sind amerikanische Verhältnisse des Haushaltsnotstands nicht mehr fern. Es ist nicht hinnehmbar, dass in dieser Phase des Wartens auf den Haushalt wieder einmal die Ärmsten der Armen die Leidtragenden sind. Das Jobcenter kann ab April deshalb keine Gelder mehr für die Gadebuscher Tafel zur Verfügung stellen. Die Problemlösung wird einfach den engagierten Freiwilligen vor Ort aufgebürdet. Weiterlesen


Zu Besuch im Dorfladen Bernitt - Ein gutes Beispiel für genossenschaftlich organisierte Eigeninitiative, die Lebensqualität auf dem Land schafft

Dorfländen und kleinere Versorgungeinrichtungen sind wichtige Ankerpunkte des ländlichen Lebens und bringen Lebendigkeit in Dorfgemeinschaften und Dorfzentren. Sie sind sozialer Treffpunkt und schaffen vor allem für weniger mobile Personengruppen, wie Senioren, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit der Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs. Im Rahmen ihrer Wahlkreiswoche besuchte MdB Heidrun Bluhm ein gelungenes Beispiel - den Dorfladen in Bernitt. Eine Genossenschaft, die heute 36 Mitglieder zählt, gab die Initiative für den 2016 eröffneten Dorfladen. Weiterlesen